IP-Adressen IPv4 - Besondere IPv4-Adressen

Beitragsseiten

Besondere IP-Adressen

Weitere Adressenbereiche die NUR für besondere Zwecke verwendet werden.

Loopbackadresse

Die IP-Adresse 127.0.0.1 dient ausschließlich nur für Testzwecke. Mit dieser IP kann man in der Eingabeaufforderung mit dem Befehl "ping 127.0.0.1" seine Netzwerkkarte auf Funktion überprüfen. Diese wird keinen Computer zugeordnet.

Private IP-Adressen

In all den IPv4 Adressen wurden Adressenbereiche für Private IP Adressen reserviert, der im Internet nicht geroutet werden kann. Teilt man in einen Netzwerk einen dieser Adressbereiche zu, kann man ohne besondere Vorgehensweisen aus dem Internet nicht darauf zugreifen, weil die Router im Internet diesen Adressbereich nicht kennen. Des Weiteren können die gleichen privaten Adressen in anderen privaten Netzen verwendet werden.
z.B.: 192.168.0.1 (Meistens auf dem eigene Router voreingestellt)

APIPA (Automatic Private OP Adressing)

Dann gibt es noch einen Adressenbereich 169.254.0.0 in der Klasse B (Hostkennung der letzten beiden Oktette). Steht kein DHCP-Server zur Verfügung der automatisch die IP-Adressen vergeben würde, können die Computer die auf den automatischen Adressenbezug einer IP-Adresse eingestellt sind, selbst eine IP-Adresse vergeben. z.B.: 169.254.31.27

Wichtige Richtlinien

  • (Die Zahl 0 und 127 sind reserviert und dienen NUR für Testzwecke. Diese dürfen nicht verwendet werden.
    127.0.0.1: Mit dieser IP kann man in der Eingabeaufforderung mit dem Befehl "ping 127.0.0.1" seine Netzwerkkarte auf Funktion überprüfen
  • Die Hostkennung darf nicht NUR aus 0 (Binär: 00000000) oder NUR aus 255 (Binär: 11111111) bestehen.
    Die Zahl 255 wird ausschließlich für die Broadcast (Rundruf) verwendet. Alle Rechner im Netzwerk empfangen dieselbe Datensendungen und bearbeiten diese.
    Die Zahl 0 wird ausschließlich für Router verwendet.
  • Die Hostkennung darf NUR einmalig im Netzwerk vorhanden sein.

Drucken   E-Mail