Datenkommunikation - Standleitungen vs. Wählverbindungen

Beitragsseiten

Standleitungen vs. Wählverbindungen

Wählverbindung

Wird eine Verbindung zum Internet, ähnlich wie bei einem Telefongespräch, genutzt, nennt man diesen Übertragungsweg Wählverbindung. Durch die Wählverbindung wählt ein Modem die Nummer des Internet-Providers und baut dadurch die Verbindung zum Internet auf.

Dieses Verfahren ist kostengünstig, da nur Verbindungen je nach Bedarf hergestellt werden können. Allerdings wird es jedes Mal zu ungleichmäßigen Gebühren führen, weil sich die Kosten nach Verbindungsdauer oder nach Datenvolumen richtet.

Standleitung

Der Gegensatz zum manuellen Verbindungsaufbau ist die angemietete Standardleitung.
Diese Verbindung, mit meist einer höheren Übertragungsgeschwindigkeit, wird stetig aufrechterhalten.
Je nach Vertragsangebot mit dem Internetprovider, zahlt man einen fixen Grundbetrag für einen bestimmten Zeitraum.


Drucken   E-Mail