Netzwerk Grundlagen

IP - AdressenWAN-TechnikZahlensystemBinärzahlenDezimalzahlHexadezimalProtokollstapel

Breitband DSL und PPP - DSL verschiedene Varianten

Beitragsseiten

DSL in verschiedenen Varianten

DSL | ADSL | VDSL | HDSL | RADSL

DSL

Die Abkürzung DSL (Digital Subscriber Line) die alle nachfolgende Varianten zusammenfasst.

ADSL

(Asymmetric Digital Subscriber Line)

Diese weit verbreitete asynchrone Internetverbindung (ADSL over ISDN) ist die von Privatkunden eher meist genutzte Variante, die über bestehende Kupferleitungen, von fast allen Internetanbietern mit attraktiven Gebühren angeboten werden.

Der Ausdruck Asymmetric bedeutet, dass die Übertragungsraten vom "Endgerät ins Internet" und vom "Internet zum Endgerät" unterschiedlich ist.
Da kann man eher davon ausgehen, dass der Private Haushalt erheblich weniger Daten ins Internet schickt, als was er aus dem Internet downloadet.

Die Kabellänge zwischen Nutzer und Vermittlungsstelle sollte zwischen 3km - 5km betragen.
Dabei ist wichtig zu wissen, dass die Übermittlungsgeschwindigkeit von der Länge des Kabels abhängig ist.
Je länger das Kabel, desto mehr nimmt die Geschwindigkeit ab. Dies kann einer der Gründe sein, warum nicht jeder Internetnutzer eines Providers die Geschwindigkeit erhält, was in seinen Vertrag verankert ist.
Ein weitere Grund könnte sein, dass der Internetanbieter seine Netze nicht zu sehr strapazieren möchte und deshalb auch ihre Verbindung etwas gedrosselt hat.

ADSL Varianten

  • ADSL 2
  • ADSL 2+

Diese unterscheiden sich hauptsächlich durch die Übertragungsgeschwindigkeit.
ADSL2+ dagegen besitzt zusätzlich eine besondere Stromsparfunktion.

VDSL

(Very High Data Rage Digital Subscriber Line)

In dem obigen Kurzartikel ADSL hatte ich bereits erwähnt, dass ADSL über bestehende Kupferkabel von einem Provider erworben werden kann. Ist bereits ein Nutzer ab seinen Hausanschluss mit der Vermittlungsstelle über eine modernen Glasfaserleitung verbunden, würde ADSL kläglich scheitern, weil ADSL nicht über Glasfaserleitungen funktioniert. Der Nutzer selbst nutz meist in seinem Gebäude bestehende Kupferleitungen. Diese Kombination zwischen Kupferkabel und Glasfaserkabel ist ein hybrides Netzwerk.

Für diesen Fall wurde eine andere asynchrone DSL-Variante geschaffen, die eine Datenübertragung über eine Mischverbindung beherrscht und zusätzlich noch höhere Datenübertragungen erreicht,- VDSL. Seit Jahren hört man immer wieder, dass bereits größere Städte mit Glasfaserleitungen ausgebaut sind bzw. ausgebaut werden, um eben den technischen Fortschritt voran zu treiben.

Wegstrecke einer VDSL-Verbindung
Vermittlungort - Glasfaser - Kabelverteilung - Kupfer - Hausanschluss - Kupfer - Host

VDSL Varianten

  • VDSL1: Aufgrund der kurzen Reichweiten hat sich diese Variante in DE nicht durchgesetzt
  • VDSL2: Diese Variante ist abwärtskompatibel zu ADSL, ADSL2 und ADSL2+. und ist technisch betrachtet der Nachfolger von ADSL2+.

Leistungsdaten VDSL1

  • Bandbreite: 12 MHz
  • Downstream: Bis zu 13-50 Mbit/s
  • Upstream: Bis zu 1,5 - 2,3 Mbit/s
  • Länge der Leitung: < 1 Km

Leistungsdaten VDSL2

  • Bandbreite: 30 MHz
  • Downstream: Bis zu 16-25 Mbit/s
  • Upstream: Bis zu 3,5 Mbit/s
  • Länge der Leitung: < 3 Km.

HDSL

(High Data Rate Digital Subscriber Line)

Diese symmetrische DSL-Variante konnte bereits eine Datenübertragung von 1544 kbit/s bis 2048 kbit/s umsetzen. Der Downstream und Upstream ist gleich hoch.
Die Daten werden über eine 2-3 adrigen Kupferleitung transportiert. Das Kabel darf aufgrund der immer schwächer werdenden Signalstärke nicht länger als 4-5 Km Länge betragen.

Datenübertragung über eine gebündelte Telefonleitung

Doppelt: Bis zu 1,5 Mbit/s
Dreifach: Bis zu 2,0 Mbit/s

HDSL zählt zu den ältesten DSL-Varianten. Es wurde bereits in den Jahren 89-91 erfunden und eignete sich hervorragend für den Anschluss von Nebenstellenanlagen.
Im Gegensatz zu Privaten Haushalten war diese Variante eher für größeren Unternehmen interessant.

Die DSL-Variante wurde aber dann durch SDSL abgelöst.

Leistungsdaten HDSL

  • Bandbreite: 240 kHz,
  • Downstream: Bis zu 2 Mbit/s,
  • Upstream: Bis zu 2 Mbit/s,
  • Länge der Leitung: < 5 Km.

SDSL

(Symmetric Digital Subscriber Line)

Die DSL-Variante SDSL ist der sog. Nachkomme von HDSL. Aufgrund der höheren Kosten als bei ADSL ist diese Variante für die privaten Nutzer relativ uninteressant.
Der Ausdruck Symmetric bedeutet, dass die Übertragungsraten vom "Endgerät ins Internet" und vom "Internet zum Endgerät" gleich hoch ist. Bei ADSL und VDSL ist das nicht so. 

Bei der Auswahl des richtigen Tarifs, sollten mind. folgende Fragen geklärt werden.

  1. Wie viele Mitarbeiter nutzen Anwendungen die eine große Bandbreite benötigen?
    In einer Werbeagentur benötigen 3 Mitarbeiter aufgrund der Mediendateiengröße mehr Bandbreite, als 8 Personen in der Personalabteilung die im Gegensatz nur Textdateien verschieben.
  2. Welche Anwendungen (siehe unten) werden genutzt die eine permanente Internetverbindung benötigen und wieviel Bandbreite diese Softwarepakete beanspruchen? 

Typische Anwendungen

  • Audiostreaming
  • Cloud-Dienste
  • Mailserver (Hosting)
  • Terminaldienste & Remotezugriff
  • Videokonferenzen
  • Videoüberwachung
  • Videostreaming
  • VPN-Standortvernetzung
  • VPN-Server
  • Wan-Bonding

Viele Internetanbieter bieten SDSL in verschiedenen Tarifen an.
zB. kostet der kleinste Tarif derzeit 2,3 Mbit/s zwischen 80 - 90 €, während der höchste Tarif mit 22,8 Mbit/s zwischen 300 - 500€.
Der Preis entscheidet sich letztendlich noch, ob man einen Vertrag für 24 Monate, oder sogar gleich für 36 Monate fest vereinbart.

Leistungsdaten SDSL

  • Bandbreite: 240 kHz,
  • Downstream: 2,3 Mbit/s - 22 Mbit/s,
  • Upstream: 2,3 Mbit/s - 22 Mbit/s,
  • Länge der Leitung: < 5 Km 

RADSL

(Rate-Adaptive Digital Subscriber Line)

Diese asynchrone DSL-Variante RADSL ist ähnlich wie ADSL und richtet sich in erster Linie an Nutzer die von einer Vermittlungsstelle zu weit entfernt sind, die für ADSL nicht mehr ausreichen würde.

ADSL erlaubt nur eine Kabellänge von 4-5 Km.
RADSL bietet eine hervorragende Möglichkeit, die die bestehenden Übertragungsleitung vorab überprüft und aufgrund der Qualität die Übertragungsgeschwindigkeit dynamisch anpasst.

Leistungsdaten RADSL

  • Bandbreite: 33 KHz - 1,1 MHz,
  • Downstream: Bis zu 128 - 512 kbit/s,
  • Upstream: Bis zu 128 kbit/s,
  • Länge der Leitung: < 6 Km
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.