SERVER 2012R2

BenutzerverwaltungGruppenverwaltungKennwortrichtlinienOrganisationseinheitRechte & FreigabenAnmeldemethoden

Domänencontroller - Subdomäne

Beitragsseiten

Die Subdomäne

Eine Subdomäne zu installieren ist ähnlich wie die Installation des ersten Domänen-Controller (erste Ebene) oder des zweiten Domänencontroller, der für die Sicherung des ersten Domänencontroller gegen Ausfälle zuständig ist.

Im Nachfolgenden Abschnitt soll eine Unterdomäne mit dem ersten Controller erstellt werden.

Damit auch hier in der Subdomäne die Namensauflösung beschleunigt wird, wird dem ersten Controller gleich der DNS verpasst.

Im Anschluss werde ich nur die Abweichungen gegenüber der vollständigen Active Directory Installation erwähnen.

Vorgehensweise

  1. Rolle Active Directory-Domänendienste hinzufügen.
    Server-Manger/Verwaltung/Rollen u. Features hinzufügen/Serverrollen auswählen.
  2. Konfigurations-Assistent starten.
    Server-Manger -> Klick oben auf gelbes Dreieck -> Server zu einem Domänencontroller heraufstufen.
  3. Konfigurations-Assistent -> Bereitstellungskonfiguration
    Option: Neue Domäne zu einer vorhandenen Gesamtstruktur hinzufügen.
    Domänentyp: untergeordnete Domäne.
    Name der übergeordneten Domäne.
    (Der erste Controller v. der Ebene darüber. In diesem Beispiel bayern.nk).
    Name der neuen Domäne.
    Gib hier den neuen Namen ein, so wie die Subdomäne benannt werden soll. z.B. west.
    Der FQDN würde dann west.bayern.nk lauten.
  4. Konfigurations-Assistent -> Bereitstellungskonfiguration
    Die Anmeldeinformationen: Administrator u. Kennwort der übergeordneten Domäne.
  5. Klicke Weiter und dann Installieren = Der Installationsprozess wird eingeleitet. Rechner startet neu.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.