Die WAN-Technik - HDCL-Protocol

Beitragsseiten

HDCL-Protocol

Das HDLC (High-Level Data Link Control-Protocol) bildet die Grundlage für die Paketvermittlungstechnik X.25 und geht aus SDLC (Synchronous Data Link Control) hervor. HDLC war einst der Startschuss in der Evolution der WAN-Technologie und ist die Wurzel des ISDN-Verbindungsprotokolls sowie aller Modemprotokolle nach V.42 (Standard zur Fehlerkorrektur). Mit seiner Funktion zählt HDLC zu den Zuverlässigsten Protokollen gegenüber der zahlreich andere Protokolle in der OSI-Schicht 2 (Sicherungsschicht). HDLC dient dazu, Folgen von Frames (Rahmen) zuverlässig über einen Übertragungsabschnitt zwischen zwei anliegende Systeme zu übertragen.

Aufgaben von HDCL

  • Rahmenbildung bzw. die Rahmensynchronisation (Framing),
  • Berechnen und Prüfen von Prüfsummen,
  • Steuerung der Übertragungstrecke,
  • Flusssteuerung,
  • Übertragungsfehler Erkennung,
  • Fehlerabsicherung und Korrektur.

Drucken   E-Mail