Dienste in Netzwerken - DHCP

Beitragsseiten

DHCP

Damit jeder einzelne Host in einem Netzwerk automatisch eine gültige IP-Adresse bekommt, sorgt der Dienst DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) dafür. Der Netzwerkadministrator muss nur noch in jedem Host eine Einstellung vornehmen, dass die IP-Adresse via DHCP bezogen werden kann.

Im folgenden Bild wird auf dem DHCP-Server der IP-Adressraum ( zB. 192.100.0.10 bis 192.100.0.20) angegeben.

Ein typisches Netzwerk mit einem DHCP-Server

(optional)

GATEWAY
Wenn eine Verbindung in ein anderes eigenständiges Netz erfolgen soll, dann wird hier die IP-Adresse des Routers eingetragen.

DNS-SERVER
Wenn ein DNS-Server zur Namensauflösung vorhanden ist, dann ist dieser Eintrag erforderlich.
Hier wird die IP-Adresse des DNS-Servers eingetragen.
Auf dem Host müssen die Einstellungen so vorgenommen werden, damit die IP-Adresse automatisch vom DHCP-Server bezogen werden.

Du findest die Einstellungen (Win7) unter:
Start\Systemsteuerung\Netzwerk u. Internet\Netzwerk- u. Freigabecenter\Adaptereinstellungen ändern

  1. Klicke im nächsten Schritt mit der rechten Maustaste auf Deinen Netzwerkadapter.
  2. Klicke im Kontextmenü auf Eigenschaften.
  3. Mit einem Doppelklick auf Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4) öffnet sich das Fenster Eigenschaften von Internetprotokoll Version 4

Eigenschaften von Internetprotokoll Version 4

Wenn alles soweit fertig konfiguriert wurde, wird jeder Host im Netzwerk bei einer Anfrage automatisch eine gültige Adresse aus dem genannten Bereich erhalten. In der Verwaltungskonsole von DHCP können die bereits vergebenen und noch verfügbaren IP-Adressen eingesehen werden.

Würde man diese Einstellungen auch bei einem Server vornehmen, erhält dieser auch automatisch eine IP-Adresse. Deshalb ist darauf zu achten, dass bei Servern in der Regel feste IP-Adressen vergeben werden müssen und nicht automatisch bezogen werden sollen.


Drucken   E-Mail